Campen am Gargano, das ist für viele Urlauber ein Traum und tatsächlich gibt es einige der schönsten Campingplätze Italiens am Gargano. Steile Felsküsten, dahinter hohe Berge, ein Nationalpark, dazwischen Buchten mit Sandstrand und vereinzelt noch Trabucchi, die Fischnetze auf Stelzen, die wie bei einem Lift ins Wasser hinabgelassen werden. Campen im Süden Italiens ist wie im Gargano nicht nur landschaftlich und kulturell Garant für einen tollen Urlaub, auch klimatisch ist das eine tolle Gegend. Bei über 300 Sonnentagen im Jahr kann nicht nur gut die Zeit in Wohnmobil und Wohnwagen verbringen, auch ein Zelt ist hier ideal zu nutzen.

8.7

Camping Valle d'oro: Das Camping Valle d'oro in San Menaio bietet Ihnen Gartenblick, ein Restaurant, eine 24-Stunden-Rezeption, eine Bar, einen Garten und eine Terrasse. WLAN nutzen Sie kostenfrei... [mehr lesen]

6.5

Camping Village degli Ulivi: Das Camping Village degli Ulivi in Mattinata bietet Poolblick. Freuen Sie sich auf Unterkünfte, einen saisonalen Außenpool, ein Fitnesscenter, eine Bar, eine Gemeinschaftslounge und einen Garten... [mehr lesen]

8.5

Torre del Lago 2: Nur 600 m vom Strand Foce Varano entfernt bietet das Torre del Lago 2 ein Restaurant, einen Garten und klimatisierte Unterkünfte mit einer Terrasse und kostenfreiem WLAN... [mehr lesen]

8.6

Camping Uria: Das Camping Uria erwartet Sie mit einem Garten in Foce Varano, 45 km von San Giovanni Rotondo und Vieste entfernt. Die Unterkunft befindet sich 300 m von den Sandstränden entfernt. Zum Camping Uria gehört auch ein Kinderspielplatz... [mehr lesen]

Über das Campen am Gargano gibt es sogar Bücher – hier zu finden bei den Büchern, die von Apulien handeln. An der Küste des Gargano kann man nicht nur frisch gefangene Fische und Meerestiere kaufen, sondern auch in Restaurants gut essen. Die Städte wie Peschici und Vieste sind einen Besuch wert und wer Lust auf mehr Abenteuer hat kann die Tremiti-Inseln besuchen. Es gibt auch zwei interessante Wahlfahrtsorte am Gargano: Monte Sant’Angelo, in dem der Erzengel Gabriel erschien, ein mittelalterliches Dort auf 800m und San Giovanni Rotondo in dem der charismatische Mönch Padre Pio bis zu seinem Tod wirkte mit prunkvoller, moderner Pilgerkirche, allein architektonisch sehenswert.