Sie suchen einen schönen Campingplatz im Salento: dann ist Gallipoli ein idealer Startpunkt. Gallipoli hat gleich mehrere Campingplätze, unterschiedlicher Ausstattung und in einigen davon spricht man deutsch, was an deutschsprachigen Managern und teils Besitzern liegt.

Mit Gallipoli sind sie mitten im Salento und haben zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht sehr weit und das tolle: Gallipoli selbst hat viele Sehenswürdigkeiten, eine tolle Altstadt zum Spazieren und eine perfekte Mischung aus Altstadt-Flair und modernem Stadtzentrum mit allen Annehmlichkeiten, Supermärkten und spezialisierten Shops. Der Name der Stadt heißt übrigens schöne Stadt, mehr als passend.

8.5

Torre Sabea: Die Unterkunft Torre Sabea liegt in Gallipoli, 100 m von der felsigen Küste und 1 km von den Sandstränden entfernt. Es bietet einen großen Garten und Unterkünfte zur Selbstverpflegung... [mehr lesen]

7.8

Agricamping La Natura: In Alessano, 23 km von San Cassiano entfernt, bietet Ihnen das Agricamping La Natura ein Restaurant und kostenfreies WLAN. Auf dem Campingplatz genießen Sie ein italienisches Frühstück... [mehr lesen]

8.6

Camping Villaggio Santa Maria Di Leuca: Nur 3 km von der Küste des Salento entfernt erwartet Sie das Santa Maria inmitten von Pinienwäldern mit einem großen Außenpool und einem Restaurant. Die klimatisierten Mobilheime verfügen über möblierte Veranden aus Holz... [mehr lesen]

6.8

TENUTA MALEPANE: Das TENUTA MALEPANE begrüßt Sie in Uggiano la Chiesa, 4,2 km von Otranto entfernt. Freuen Sie sich auf ein Restaurant und kostenfreies WLAN. Der Campingplatz bietet einen Grill... [mehr lesen]

7.5

Santomaj: Das Santomaj befindet sich in Leporano Mare und bietet einen Außenpool, einen Garten und kostenfreies WLAN in allen öffentlichen Bereichen. Genießen Sie regionale Küche im Restaurant und verweilen Sie bei einem Getränk an der Bar... [mehr lesen]

Die Hauptsaison zum Urlauben in Apulien ist der Sommer. Bei Campern ist auch das Frühjahr und der Herbst eine beliebte Reisezeit, da Süditalien da schon oder noch schön warm ist und viel mehr Platz und Möglichkeit zur Muse besteht, neben Campingbus und Anhänger sieht man auch viele Zelte. Bei 300 Sonnentagen im Jahr ist auch der Winter eine gute Reisezeit, wobei es nicht sehr viele Wintercampingplätze gibt. Apulien wird nach wie vor v.a. von Italienern selbst bereist, die zieht es im Winter nur nach Apulien, wenn sie dort Familie haben und dann kommen sie meist nicht mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen. So kann es sein, dass etliche Campingplätze und Stellplätze nicht nur zu haben über den Winter, sondern auch nicht erreichbar sind. Das ändert sich ab dem Frühjahr. Deshalb regelmäßig vorbeischauen in der Nebensaison, die Angebote verändern sich immer wieder.

Salento, nicht nur beliebt bei Campern

Der Salento ist die südlichste Spitze von Apulien, die Absatzspitze von Italien sozusagen. Hier gibt es die schönsten Strände, Olivenhaine, der Primitivo ist hier zu Hause und gutes Essen. Nette kleine Dörfer, schöne Städte, lange Sandstrände, bezaubernde kleine Buchten, Felsküsten und vieles mehr gibt es hier zu entdecken. Mit Gallipoli sind sie in einer beliebte Stadt, die bei Apulienrundreisen nicht fehlen darf.