Sommer, Strand und Meer, das kann man im Sommer in Apulien besonders gut genießen. 800Km Küste, das bedeutet, das für jeden etwas dabei ist. Lange Sandstrände und türkisblaues Meer wie in Pescoluse oder Torre San Giovanni, kleine Buchten wie in Tricase Porto oder Porto Badisco.

Die grünen Oliven sieht man im Lauf des Sommers heranreifen. Die Ernte ist im Herbst.

Im Sommer sind nun mehr Melonen-Variationen reif, eine regionale Sorte, die hellgrün und rundlich wie eine Mini Melonen-Gurke aussieht ist Barattiere. Ein bisschen größer als faustgroß nennen wir sie meist Melonengurke. Ein erfrischender Snack nach dem Strand, ideal zum abkühlen. Über den apulischen melonenverwandten, der noch gurkiger schmeckt, den Carosello haben wir im Frühling in Apulien schon berichtet.

Brattiere: vielleicht nicht die adretteste Melone, aber erfrischend und typisch apulisch.

Apulisches Getränk für den Sommer: Caffè leccese!
Hier geht es zum Rezept für den apulischen Eiskaffee.

Gesetzliche Feiertage in Italien

15. August: Ferragosto / Mariä Himmelfahrt

Ferragosto der ganz besondere italienische Feiertag

Viele Italienerinnen und Italiener verbringen ihre Ferien rund um den 15. August in Apulien, v.a. jene aus Rom und dem Umland zieht es gerne an den Absatz des Stiefels. In manchen italienischen Städten wird kritisiert, dass um den 15. alles zu sei, weil ganz in Italien im Urlaub ist. In Apulien kann man rund um den 15.8. etliches machen, Strände, Radtouren, Innenstadt-Besichtigungen – sie finden jede Menge offene Restaurants, Cafés und Eisdielen. Am Strand auch viele italienische Touristen, üblicherweise bis Ende August.

Feiern, Festivals, Messen – im Sommer gibt es eine große Auswahl an Veranstaltungen in Apulien. Kein Wochenende an dem man nicht irgendwo feiern kann. Aus der großen Palette an Kultur, Religion, Genuss, Tradition und Moderne haben wir einige Feste ausgewählt.

Veranstaltungen im Sommer in Apulien:

21. Juni – Sommersonnenwende: „solstizio d’estate“ – es gibt einige Veranstaltungen und Feierlichkeiten, z.b. in Bari in der Kathedrale, hier trifft am späten Nachmittag das Sonnenlicht so durch die Rosette der Fassade, dass sie genau das Mosaik am Fußboden trifft. Diesen Moment der Licht-Magie gibt es nur einmal im Jahr, zur Sommersonnenwende. Am Abend findet ein Konzert statt.

In Calimera, eine der Städte der Grecìa Salentina, feiert man am 21. und 22. Juni die „Festa die Lampioni“, ein Laternenfest. Kreativen Papierlampen kann man in der ganzen Altstadt bewundern.

Galatina feiert jährlich am 28. und 29. Juni seine Patronen: San Pietro e San Paolo mit Taranta-Konzerten und Tänzen, den wunderbaren Beleuchtungen, die in Apulien typisch sind und natürlich Köstlichkeiten im Straßenverkauf.

Lichter, die luminarie, gehören zu apulischen Festen dazu. Es gibt sie wie hier in dezenter Ausführung und gigantisch, prunkhaft, blinkend mit Musik und Choreographie!

6.-8. Juli „Festa di Santa Domenica“ in Scorrano. Weiße Holzgestelle mit bunten Lampen, das ist typisch für apulische Feste. Die berühmtesten Manufakturen für diese tollen Lichtskulpturen sind aus Scorrano und so gibt es hier ein ganz besonders beleuchtetes und dekoriertes Lichterfest im Juli mit den tollsten Lichtskulpturen Süditaliens. Meist am Nachmittag des 6. gibt es verschiedenen Feuerwerke.

Anfang August in Maglie „Mercatino del Gusto“. Das Genussfest findet seit zwei Jahrzehnten statt auf den Plätzen und Straßen von Maglies Innenstadt und man kann sich durch apulische Köstlichkeiten kosten und reichlich für daheim Vorräte anschaffen.

10. August – in der Nacht des San Lorenzo ist es üblich in ganz Italien aufs Land zu fahren um Sternschnuppen zu schauen.

Corteo storico di Federico II, 2. Augustwoche, Oria. Hier wird das Reiterturnier, Torneo dei Rioni, nachgespielt. Das Turnier fand vor Hochzeit von Friedrich II mit Isabelle di Brienne statt. Seit 1967 wird das Spektakel in historischen Kostümen mit momentan über 1.000 Beteiligten zelebriert.

Chiesa e Convento degli Agostiniani – auf dem großen Vorplatz findet jedes Jahr das Abschlusskonzert des Festivals Notte della Taranta statt.

Melpignano und Salento – „La notte della Taranta“, im August, Abschlusskonzert vorletzte Augustwoche: Die Taranta ist die traditionelle Musik des Salento. Es geht beim Festival, das es seit 1998 gibt, darum Tradition zu wahren und Neuerungen zu zelebrieren. An verschiedenen Orten im Salento finden Konzerte statt, den Abschluss bildet ein großes Festival in Melpignano. Beim Melpigango-Konzert spielen nationale und internationale Musiker. Jedes Jahr sorgt ein Konzertmeister, eine Konzertmeisterin für bewusstes Cross-Over, 2000 war dies Joe Zawinul, 2010 und 2011 Ludovico Einaudi, 2012 Goran Bregović.

Santa Cesarea Terme feiert am 11.+12. September, die namensgebende Heilige Santa Cesarea. Musik und Verkaufsstände von Snacks bis Spielsachen im Zentrum, Prozession der Madonnenfigur aufs Meer.

In Bari findet die Fiera del Levante Mitte September statt. Seit Jahrzehnten ist sie die größte und bedeutendste Messe im Mittelraum. Zwar Handelsmesse, aber auch für das allgemeine Publikum offen.

Disfida di Barletta, zweite Woche im September, Barletta. Das legendäre Turnier mit dem siegreichen Ettore Fieramosca gegen französischen Ritter von 1503 wird nachgespielt.

Feigen: sind ab dem Sommer reif. Es gibt lila Sorten und grüne. wie man merkt, dass sie reif sind? Sie lassen sich leicht pflücken.

Heimische Früchte und Gemüse im Sommer:

Melonen-Gurken: carosello und barattiere
Melonen
Feigen

Die ersten Feigen werden Fioroni genannt und je nach Saison sind die ersten meist Mitte bis Ende Juni reif und bis August erhältlich. Italienische Fiorini sind meist recht große und rundlich, so kann eine Feige der frühen Sorte schon mal 300-400 g haben.

Zum Sommerende: apulische Kaktusfeigen – mehr über die schmackhafte Köstlichkeit Kaktusfeige und wie man sie erntet – schmerzfrei

Das Wetter im Sommer in Apulien

Der Sommer in Apulien ist heiß, gerade im August kann das Thermometer schon mal auf 40 Grad klettern. Bei der Hitze nah am Wasser zu sein ist empfehlenswert. Es ist in vielen Regionen eine trockene Hitze und daher meist gut auszuhalten. Viel Trinken ist dabei immer wichtig. Hitzeempfindliche sollten darauf achten Unterkünfte mit Klimaanlage zu buchen, um die schlimmste Hitzewelle gut zu überstehen. Die meisten Hotels und Ferienwohnungen sind mit Klimaanalgen ausgestattet.

In der Muriga, zwischen Altamura und Matera sieht man im Sommer allerorts die Stoppelfelder und kreisrunden Strohballen.

Reisetipps für den Sommerurlaub in Apulien

Der Sommer ist die Hauptsaison in Apulien, während es zum Sommerbeginn meist noch ruhig zugeht, ist die Auslastung von Hotels und Ferienunterkünften gerade um den 15. August, die Woche danach und meist noch bis Ende August sehr hoch. Ferienwohnungen findet man im August immer und auf Rundreisen auch meist Last-Minute Angebote für eine oder zwei Nächte in Hotels. Leere Strände braucht man im August nicht erwarten, das Angebot an Stränden ist sehr hoch und man kann zwischen belebter Strandbar, Animation und ruhigeren Buchten eine Lieblingsdestination wählen.

Polignango am Wochenende im Hochsommer
Samstag nach Ferragosto in Polignano a Mare – und doch findet man am Strand noch gut einen Platz, kommt auch – oder gerade – mit Kind gut bis zum Strand und kann das Meer genießen.

Städteurlaub klappt auch in der Hochsaison prima, an den Tagen in denen 40 Grad erreicht werden, sollte man die Vormittagsstunden und Spätnachmittagsstunden nutzen, oder das Angebot in Museen, die ob der dicken Mauern von Burgen und mittelalterlichen Türmen meist natürlich kühl sind oder auch klimatisiert werden.

Altamura im Sommer - bezaubernd
Altamura im Hochsommer, die dicken Krichenmauern spenden im Inneren Kühle.

Am Wochenende im August kann es vorkommen, dass viele mit Auto zum Strand, in die Stadt oder zur nächsten Sehenswürdigkeit fahren. Das meiste Verkehrsaufkommen ist typischerweise am späten Vormittag, wer früh kommt, kann sich Parkplätze noch gemütlich aussuchen.

Einen apulischen Sommerurlaub im August verbringen sie, wie oben bereits beschrieben, mit vielen Italienern. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass um sie herum am Strand und im Restaurant nur italienisch gesprochen wird. Da weiß man, dass man im Urlaub in Italien ist.